DIY: Bau dir einen Lichttisch

Ein Lichttisch ist einfach wunderbar praktisch und hilft bei vielen Projekten, die noch später im Blog vergestellt werden (wie z.B. Postkarten entwerfen). So kann z.B. ein erster Entwurf leicht auf einem Lichttisch übertragen werden. Natürlich gibt es im Internet auch fertige Lichttische zu kaufen. Allerdings sind die günstigen (<50€) sehr klein – etwa A3 – oder gleich sehr teuer (>150€). Also was liegt näher als sich einen Lichttisch selber bauen? Hier bekommst du ein paar Tipps wie ich meinen gebaut habe.

Hier ein Überblick was wir erreichen wollen:

DIY Lichttisch fertig gebaut
DIY Lichttisch fertig gebaut

Alternativ: Der einfache Weg

Auch kein großer Fan von Glastischen? Aber einfach eine Lampe darunter stellen und schon hast du einen „Lichttisch“. Am Besten klappt es mit einer weißen Lampe (z.B. mit 5600 Kelvin). Sollte das Licht nicht genug streuen versuche es mit einem Stück weißem Transparentpapier zwischen der Lampe und dem Tisch (Vorsicht: Nicht anbrennen!).

Ein echter Lichttisch

Um es gleich vorweg zu nehmen, für das Projekt solltet ihr handwerklich keine zwei linken Hände haben wenn es ums Sägen geht.

Überblick

Ich gehe auf die einzelnen Schritte unten näher ein, aber hier schon mal ein Überblick üer die Schritte:

Was wird gebraucht?

Hier habt ihr eine Liste was gebraucht wird. Ich hab zwar fast überall Links mit angegeben. Aber alles gibt es auch im normalen Baumarktsortiment. Die Links sollen dir nur als zeigen was gemeint ist.

  • Säge – mit Blatt für Aluminium
  • Feile – nicht zu grob (z.B. Mini-Feilenset)
  • Bohrer – 5mm Durchmesser für Aluminium
  • 8 x Senkkopf Maschinenschrauben M5 5mm lang
  • 8 x Mutter für M5 Schrauben
  • Schraubenzieher passend zu Maschinenschrauben
  • Aluminium-Profil – L-Querschnitt 20mm x 10mm x 2m (z.B. wie das hier)
  • Aluminium-Profil – L-Querschnitt 20mm x 20mm x 2m (z.B. wie das hier)
  • Aluminium-Profil – quadratischer Querschnitt 20mm x 20mm x 2m (z.B. wie das hier)
  • Aluminium-Profil – L-Querschnitt 15mm x 15mm – wir brauchen nur ca 20cm Länge
  • Holzplatte 50cm x 50cm x 2mm
  • Holzleiste 3cm x 1cm – insgesamt 2m Länge (z.B. diese hier)
  • Holzleiste 3cm x 0.7cm – insgesamt 2m Länge
  • LED-Band – mit wenig Abstand zwischen den LEDs (z.B. LED-Band)
  • Plexiglas 50cm x 50cm x 4mm
  • Plexiglas 50cm x 50cm x 1mm (andere Dicke auch möglich -versucht in Summe auf 5mm zu kommen)
  • Weißes Transparentpapier (mind. 50x50cm²)
  • Kleber
  • 8x Gummifüße – 22mm Durchesser (z.B. diese)
  • Holzplatte

Optional

1. Sägen

Als erstes werden die Aluminium-Profile (quadratischer Querschnitt) auf eine Länge von 50cm zurechtgesägt. Dabei wird jedes der Alu Profile wie im Bild zu sehen im 45° Winkel abgesägt. So können wir nachher vier Alu-Teile aneinanderlegen, um ein Quadrat erhalten. Das ganze muss für folgende Profile gemacht werden:

  • Aluminium-Profil – L-Querschnitt 20mm x 10mm
  • Aluminium-Profil – L-Querschnitt 20mm x 20mm
  • Aluminium-Profil – quadratischer Querschnitt 20mm x 20mm

Wenn du eine Schneidlade hast bekommst du den 45° Winkel leicht hin. Im Zweifelsfall mach die Stücken lieber etwas kürzer als zu lange. Wir verstecken nachher die Kanten des Lichttisches. So fällt gar nicht auf, wenn Lücken entstehen.

2. Grundquadrat

Du hast das Sägen hinter dir? Gut, dann kann es mit dem eigentlichen Bau losgehen. Lege die Aluminium-Profile mit L-Querschnitt (20mm x 20mm) im Quadrat aus. Falls die Schnittkanten an den Profilen dich stören arbeite noch etwas mit der Feile nach.

3. Holzplatte einsetzen


Lege die Holzplatte in die mitte zwischen die Alu-Profile. Falls die Profile etwas zu kurz sind kein Problem. Richte sie einfach mittig aus.

4. Holzleisten auflegen


Nun werden die Holzleisten wie im Bild oben aufgelegt. Das Holz sollte jetzt mit dem Aluprofil abschließen (gestrichelte Linie im Bild).

5. Aluminium-Profil (quadratischer Querschnitt) auflegen


Lege nun das Profil mit dem quadratischen Querschnitt wie im Bild gezeigt auf. Auch hier gilt wieder, solltest du die Alu-Profile zu kurz gesägt haben, dann lege sie so, dass du beiden Seiten ein gleich großer Spalt ist.

6. Aluminium-Profil (L-Querschnitt – 20mm x 10mm) auflegen

Wie bei Punkt 5 lege nun die Alu-Profile mit dem 20mm x 10mm Querschnitt auf.

7/8. Löcher bohren und verschrauben

Nachdem nun der Aufbau steht, müssen Löcher für die Schrauben gebohrt werden. Entweder es hält jemand für dich den Aufbau während du bohrst oder du verwendest zwei Schraubzwinge. Du bohrst dabei von oben durch alle Alu- und Holzteile. Danach die Schrauben durchstecken und mit den Muttern festziehen. Die Schraubenköpfe schauen dabei etwas heraus. Das passt uns aber ganz gut, da dann die Plexiglas-Platten gut mit der Alukante abschließen.

9. Gummifüße aufkleben


Damit die Schraubenmuttern nicht über den Tisch kratzen werden die Gummifüße darübergeklebt. Am Besten schneidest du mit einem Cutter etwas aus dem Gummifuß damit er auch gut über die Mutter passt.

10. LED-Band einkleben


Bevor du das LED-Band einklebst mach dir gedanken wie du den Stecker hinausführen kannst. Ich habe bei mir ein Loch in die Seite gebohrt und das Band durchgezogen. Wenn das erledigt ist, dann wie im Bild gezeigt das Band einkleben. Bei mir hat das selbstklebene Band nur bedingt gehalten und so musste ich mit Kleber nachhelfen. Das ging dafür sehr gut und hält fest.

11. LED-Band einkleben


Nun kann von oben das Plexiglas aufgelegt werden. Nimm dabei die dicke Plexiglas-Platte nach unten, dann das weiße Transparentpapier und anschließend die dünne Plexiglas-Platte. Damit ist der funktionale Teil des Lichttisches auch schon fertig. Also anschalten und ausprobieren!

12. Kanten-Profil einkleben


Wenn es dir wie mir geht, dann schauen die Katen des Lichttisches nicht sauber aus und stellen eine Verletzungsgefahr dar. Deshalb nehmen wir zum Schluss das vier 5cm langen Alu-Profilstücke (siehe Schritt 1) und kleben diese an die Ecken unseres Lichttisches. Nun sieht man auch nicht mehr wenn die zuvor Profile zu kurz gesägt wurden.

Fazit

Nach etwas Arbeit haben wir nun einen super Lichttisch mit einer größe von 50x50cm² -herzlichen Glückwunsch. Für mich reicht die Helligkeit mit einem LED-Band sehr gut. Sollte man ihn heller haben wollen, könnte man auch noch ein zweites LED-Band einlegen.

Die gesamte Anleitung ist ohne Gewähr und es wird keine Haftung für eventuelle Schäden übernommen 😉

Teile uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.